header

Zu einer „Anlaufstelle für viele Suchende und Beter“ hat sich die vor 30 Jahren geweihte Bruder-Klaus-Kapelle in Euerfeld entwickelt.

Vor 30 Jahren setzte es sich die Katholische Landvolkgemeinschaft zum Ziel, die kirchliche Weihe der Kräuterbüschel wieder zu beleben.

Den Menschen so zu feiern wie er ist, darum geht es nach den Worten von Thomas Kram bei einem Jubiläum wie einem runden Geburtstag oder Hochzeitstag.

Es war ein wunderbarer Morgen an der Bruder-Klaus-Kapelle: Die Vögel zwitscherten im frischen Grün, die Sonne lachte vom weiß-blauen Himmel, der Quellstein plätscherte fröhlich vor sich hin und die Katholische Landvolkbewegung hatte zu einer Maiandacht geladen. 50 Gläubige waren dieser Einladung gefolgt, um gemeinsam mit Maria in den Mai zu gehen.

­