Die Jubilare der Jahrgänge 2020 und 2021 waren zum Dankgottesdienst des Landvolks eingeladen, da die Messfeier im letzten Jahr coronabedingt nicht stattfinden konnte.

Und Petrus meinte es gut mit den Euerfelder Jubilaren: Bei herrlichem Spätsommerwetter strömten sie am Freitag, 10. September, an die Bruder-Klaus-Kapelle, um Gott für die langen Jahre zu danken, die sie allein oder zu zweit verleben durften. So waren es über 30 KLB-Mitglieder, die in den beiden Jahren einen runden Geburtstag oder ein rundes Ehejubiläum feiern konnten. Aus der Hand von Pfarrer Uwe Hartmann und KLB-Vorsitzenden Otto Kram gab es für alle ein Glas Honig und eine Broschüre über ein Wildbienenprojekt der Universität Würzburg, zu dem die Forscher auch in etlichen Gärten in Euerfeld Untersuchungen angestellt hatten.

In seiner Predigt zitierte Pfarrer Hartmann eine Notiz, die er im Gotteslob gefunden hatte, wonach man einen negativen Menschen nicht durch die eigene Positivität verändern könne. Bezugnehmend auf das Evangelium vom Balken im eigenen Auge wies darauf hin, dass es nahezu unmöglich ist, einen anderen Menschen zu ändern - auch wenn dies gerade in Ehe und Partnerschaft immer wieder versucht werde. Auch kann nach seinen Worten niemand die Welt allein verbessern. Nur wenn wir auf Gott hören, werde die Welt besser. In diesem Zusammenhang dankte er dem Landvolk, da es Gemeinschaft ermögliche, in der sich menschliches Leben entwickeln und entfalten könne.

Bei den Fürbitten, die von Landvolk-Mitgliedern vorgetragen wurden, wurde für das Dorf, die Stärkung von Gemeinschaft, für Frieden und Gerechtigkeit gebetet. Unter dem Ruf „Wie Weihrauch steige mein Gebet zu dir auf“, wurde vor dem Altar Weihrauch in einer Opferschale niedergelegt und verbrannt.

Geehrt wurden nach dem Gottesdienst:
Geburtstage
40 Jahre: Mack Joachim, Schmitt Carolin und Schneider Hanna; 50 Jahre: Beienz Margaretha, Füller Steffi und Füller Hubert; 60 Jahre: Scheller Helga und Scheller Bruno; 65 Jahre: Ländner-Mack Katharina, Mack Agnes, Mack Elke, Neubert Anita, Walter Edeltraud und Scheller Erich; 70 Jahre: Mack-Schneider Theresia, Scheller Christel, Winkler Irmtraud, Herbig Walter, Ländner Ludwig, Neubert Werner, Scheller Peter, Walter Hubert und Winkler Karl; 75 Jahre: Scheller Heinrich; 80 Jahre: Graber Helga, Seltsam Johanna, Graber Edgar und Seltsam Eugen.
Ehejubiläen
25 Jahre Füller Steffi und Gerald; 50 Jahre: Graber Ingrid und Edgar, Scheller Gabi und Peter sowie Rössner Maritta und Anton.