header

Drei Wildsauen waren in der Euerfelder Flur unterwegs und erschreckten zwei Mütter und ihre Kinder

Mit dem Schrecken davon gekommen sind Melanie Page und Jutta Reichert, die am Dienstag gegen 16.30 Uhr mit ihren Kindern Mariella und Klara den Hund Gassi führen wollten. Sie waren auf dem Feldweg in Richtung des Anwesens von Katharina und Joachim Mack unterwegs, als sie drei Wildschweine entdeckten, die über den Acker zwischen dem Haus und der Bahn liefen.

Plötzlich, so erzählt Melanie Page, drehten die drei Wildschweine um und rasten „direkt auf uns zu“. So schnell wie möglich rannten alle zum Haus der Familie Mack, um sich dort in Sicherheit zu bringen. Kaum an der Tür angekommen, sausten die drei Sauen an ihnen vorbei und entschwanden in Richtung Seligenstadt. Jutta hat geistesgegenwärtig zu ihrem Handy gegriffen und einige Fotos gemacht.

Warum die Tiere dort unterwegs waren, kann sich Melanie nicht erklären. Sie glaubt, dass die Wildschweine von einem Jäger aufgeschreckt worden sein könnten, der in der Nähe mit seinem Auto unterwegs war. Dabei war es nicht ihre erste Begegnung mit Wildschweinen. Vor einigen Jahren sind ihr zwei Wildschweine an der Bibergauer Straße über den Weg gelaufen.

Fotos: Jutta Reichert

­