Beim Senioren-Nachmittag im Pfarrheim am 12. November erklärte die Apothekerin Anja Fahrmeier wie man sein Herz stärken und schützen kann.

Zuerst wurden die Gäste mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen bewirtet. In ihrem Vortrag „Herzens-Angelegenheiten“ machte die Referentin deutlich, dass es in der Natur Hilfsmittel gibt, die bei richtiger Anwendung Medikamente reduzieren können. So wirkt Weißdorn herzstärkend und Blutdruck reduzierend und kann in Form von Tee eingenommen werden.

Knoblauch wurde schon 3000 Jahre vor Chr. verwendet. Besonders in frischer Form können Ablagerungen rückgängig gemacht werden und der Fettstoffwechsel kann reguliert werden.

Rosmarin wirkt innerlich gegen Blähungen und unterstützt die Verdauung. Äußerlich aufgelegt unterstützt er die Durchblutung und fördert die Konzentration.

Walnüsse enthalten Omega 3 Fettsäuren, wirken entzündungshemmend und unterstützen den Fettstoffwechsel. Die Kakaobohne als Bitterschokolade wirkt ebenfalls gesundheitsfördernd.

Ganz besonders wichtig ist allerdings Bewegung, bei der mindestens 30 Minuten am Tag der Puls erhöht werden sollte.

Frau Fahrmeier hatte dazu Getränke- und Kostproben vorbereitet, die sie an die Anwesenden verteilte, damit sie eine bessere Vorstellung zu ihren Anregungen erhalten und den Geschmack kennenlernen. Ebenfalls verteilte sie die dazu gehörigen Rezepte an die Zuhörer.

Mit einer gemeinsamen Brotzeit wurde der informative Nachmittag beendet, bei dem sicher jeder Teilnehmer eine Anregung für sich mit nach Hause nehmen konnte.

Bericht: Rita Teske /
Fotos: Karl Winkler, Rita Teske