Heilige Woche

Walter Sauter Bildergalerien, Nachrichten, Pfarrgemeinderat, Startseite oben

Die Heilige Woche ist in Euerfeld am Palmsonntag mit der traditionellen Palmprozession und einer Wort-Gottes-Feier eröffnet worden. Dabei bezog Thomas Kram die Kinder immer wieder aktiv mit ins Geschehen ein, mitunter sogar auf Augenhöhe. Rund 90 Gläubige hatten sich auf dem Dorfplatz versammelt. Nach der Palmweihe zogen sie gemeinsam mit der Musikkapelle singend und betend zur Pfarrkirche. „Die Leidensgeschichte ist ein großes Zeichen, die Grundlage unseres Glaubens“; sagte Thomas Kram, ehe die Passion nach Matthäus von drei Lektor*innen vorgetragen wurde. Dabei wurden die Worte Jesu erstmals von einer Frau gelesen.

Es liegt in der Natur des Menschen, nach neuen Köpfen zu rufen, sagte der Gottesdienstbeauftragte in seiner Predigt. Es sei immer das gleiche Procedere, egal ob bei Fußballtrainern, Politikern oder Lehrer; erst juble man ihnen zu, und nach den ersten Misserfolgen oder Unzufriedenheiten heißt es: „Weg mit dem!“ So sei es auch Jesus ergangen, dem die Menschen erst beim Einzug in Jerusalem zugejubelt haben, ihn dann aber kreuzigten. Heute, so Kram, seien Kreuzigungen anders, aber es „sind die gleichen menschlichen Abgründe.“ Gott aber sei ganz anders. „Gott rächt sich nicht, er gibt sich vielmehr in der Eucharistie ganz und gar uns Menschen hin“. Kram rief dazu auf, den Nächsten nicht zu kreuzigen und so keine neuen Kreuzigungen hinzuzufügen.

Die Heilige Woche dauert bis zum Osterfest. In Euerfeld findet am Gründonnerstag um 19 Uhr eine Ölbergandacht statt. Am Karfreitag wird um 10 Uhr der Kreuzweg gebetet. Um 15 Uhr ist die Feier vom Leiden und Sterben unseres Herrn. Am Ostersonntag beginnt das Hochfest von der Auferstehung des Herrn um 9 Uhr mit der Heiligen Messe für die Pfarrgemeinde.