Sternsinger unterwegs

Walter Sauter Bildergalerien, Nachrichten, Pfarrgemeinderat, Startseite oben

Die Sternsinger haben an Dreikönig, 6. Januar, den Segen von der Krippe in die Häuser und zu den Menschen in Euerfeld gebracht. Der Stern voran, mit Weihrauchfass und in bunte Gewänder gekleidet zogen die Ministrant*innen als Könige durch den Ort. In den Häusern sagten sie ihr Gedicht auf und schrieben mit Kreide 20*C+M+B+19 an die Haustüren. Die drei Buchstaben C+M+B bedeuten „Christus mansionem benedicat“, das heißt übersetzt: „Christus segne dieses Haus“.

Ausgesandt worden sind die kleinen Könige bei einer Wort-Gottes-Feier in der Pfarrkirche St. Michael. Peter Langer griff in seiner Predigt das diesjährige Motto der Sternsingeraktion „Wir gehören zusammen“ auf. Die heilige Familie, die drei Weisen aus dem Morgenland, die Hirten und die Engel bezeichnete er als erste Gemeinschaft an der Krippe. Jesus, so der Prediger weiter, hat auch in seinem späteren Leben keinen Unterschied zwischen alt und jung, arm und reich oder der Hautfarbe der Menschen gemacht. Er rief dazu auf, die weihnachtliche Botschaft eines friedlichen Miteinanders in den Alltag hinein wirken zu lassen.

Die Sternsinger gestalteten den Gottesdienst mit Gebeten und Fürbitten mit. Mit Grossbuchstaben lenkten sie den Blick auf das Beispielland Peru, wo Menschen mit Behinderung in dem Mittelpunkt gestellt wurden. Bevor sich die Mädchen und Buben auf den Weg machten, wurden die Kreide und die anderen Insignien der Sternsinger geweiht. – Der Erlös der Aktion ist für die Mission bestimmt.