Jähes Ende der Dorfbäddel

Walter Sauter Bildergalerien, Freiwillige Feuerwehr, Katholische Landjugendbewegung, Startseite oben

Die Stimmung war bestens bei der „Dorfbäddel“ der Landjugend am Samstag. Rund 70 Euerfelder, davon mehr als 30 Kinder, hatten sich um 10 Uhr auf dem Dorfplatz eingefunden, um bei herrlichem Frühlingswetter am diözesanweiten Wettbewerb der Katholischen Landjugendbewegung teilzunehmen. KLJB-Diözesanvorsitzende Rebekka Hettrich hatte dreißig Rucksäcke im Gepäck, die an die teilnehmenden Kids verteilt wurden. Die Leitung auf dem Dorfplatz hatte die Euerfelder Landjugend-Vorsitzende Ramona Heinrich.

Dann wurden die zehn Aufgaben vorgelesen, die an diesem Tag zu erfüllen waren, und alle machten sich sofort begeistert ans Werk. So wurden bald an die 200 Bulldogs von Kindern und Erwachsenen zusammentragen, ein Foto von der ältesten Dorfbewohnerin gemacht, ein Dorflied komponiert, und weitere Vorbereitungen für die anstehenden Aufgaben wie die Umrundung der Kirche mit einer Menschenkette in Angriff genommen.

Doch plötzlich änderte sich die Stimmung von einer Sekunde auf die andere, denn kurz nach 11 Uhr es gab Feueralarm. Die Sirene schrillte durch den Ort, eine dicke Rauchsäule verdunkelte die Sonne und die Feuerwehrmänner, die zum Teil bei der Dorfbäddel dabei waren, rannten zum Feuerwehrhaus, um so schnell wie möglich zum Brandherd zu kommen. An der Kaiserstraße brannte eine Scheune lichterloh. Die Dorfbäddel wurde daraufhin abgebrochen.

Einen ausführlichen Bericht zum Brand und weitere Bilder sowie Links zu Pressemeldungen gibt es auf den Seiten der Dettelbacher Feuerwehr. http://www.feuerwehr-dettelbach.de/einsatz/22125/