Zwangsverpflichtung zum Thekendienst?

Jan Speth 1. FC Euerfeld, Allgemein, Nachrichten, Startseite oben, Vereinsleben

Bremserabend, Kirchweih, Faschingsball oder EM-Übertragung mit Schäufele: 2016 hat der 1. FC Euerfeld wieder viele Veranstaltungen zum Dorfleben beigetragen. Bei der Jahreshauptversammlung im Sportheim wurde jedoch eines deutlich: Bei Festen gehen die Helfer aus – das Überleben des Vereins steht auf dem Spiel. An der Vereinsführung scheitert es nicht: Die Neuwahlen liefen problemlos ab.

Klare Worte fand Vorsitzender Peter Hammer zur aktuellen Situation: „Es muss das gemeinsame Ziel sein durch den Einsatz aller Mitglieder die Zukunft des Vereins zu sichern. Es wird darüber nachgedacht, dass jedes Mitglied unter 65 Jahren pro Jahr fünf Stunden für den Verein als Helfer bei Festen ehrenamtlich tätig ist“. Hammer kritisierte insbesondere, dass die Arbeit immer an den gleichen Personen hängen bleibt.

Wie sehr der Euerfelder Fußballclub auf die Einnahmen aus den Veranstaltungen angewiesen ist, rechnete Kassier Franz Scheller schwarz auf weiß vor: Ohne Feste würden die Verluste aus dem Zweckbetrieb die Rücklagen schnell aufbrauchen. „Noch haben wir aber eine gute finanzielle Lage“ beruhigte Scheller jedoch die anwesenden Mitglieder.

Sportlich rund lief es vor allem bei den Volleyballdamen des FCE: Die Mannschaft rund um Trainer Jim Bransom konnte den Aufstieg in die Kreisliga Ost festmachen. Sportleiterin Kathrin Wächter berichtete, dass aktuell 18 Spielerinnen gemeldet sind, von denen sich zwei im Mutterschutz befinden.

„Mangels Spieler fanden in der vergangenen Saison nur sechs von 16 vereinbarten Spielen statt. Die Problematik liegt nicht bei der eigenen Mannschaft, sondern allgemein bei der zurückgehenden Spielerzahl bei den meisten Vereinen“, informierte Abteilungsleiter Hubert Houdek über die Alten Herren. Abhilfe soll eine große „WhatsApp“-Gruppe schaffen: Der Nachrichtendienst verbindet Spieler aus 15 verschiedenen Mannschaften und soll Ausfälle zukünftig besser kompensieren.

Kurz und schmerzlos liefen die Neuwahlen beim FCE ab: Die Vorsitzenden Peter Hammer und Thorsten Bechold wurden einstimmig wiedergewählt. Auch Kassier Franz Scheller und Schriftführer Marcus Eckl erhielten keine Gegenstimmen. Kassenprüfer sind Martin Graber und Gerald Füller. Helmut Mack, Manfred Seltsam, Jochen Rettner, Alexander Rettner, Jim Bransom und Jürgen Scheller bilden den Ausschuss.

Platzwart ist Christian Mack, Platzkassiere sind Peter Reichert und Hubert Walter. Zu den Platzordnern wurden Werner Heußner und Hartmut Page bestimmt. Küchenchefin ist Brigitte Götz. Die Fahnenabordnung bilden Emil Füller, Peter Scheller, Manfred Seltsam und Dieter Gerhard.