135 Jahre Soldaten- und Kriegerkameradschaft

Walter Sauter Bildergalerien, Soldaten- und Kriegerkameradschaft, Startseite oben

Die Soldaten- und Kriegerkameradschaft Euerfeld hat am Sonntag, 5. Juni, ihr 135. Stiftungsfest sowie die Wiedergründung des Vereins im Jahr 1955 gefeiert. Der Tag begann mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Michael, den Pfarrer i.R. Erich Seitz mit zahlreichen Ehrengästen, darunter Dettelbachs zweiter Bürgermeister Herbert Holzapfel sowie die Stadträte Theresia Mack-Schneider, Josef Scheller und Karlheinz Bielek sowie Fahnenabordnungen der Vereine und der Pfarrgemeinde feierte. Beim anschließenden Totengedenken auf dem Friedhof erinnerte 1. Vorsitzender Hartmut Page an die Opfer der beiden Weltkriege, aber auch an die Menschen, die heute bei Terroranschlägen oder kriegerischen Auseinandersetzungen ums Leben kommen. Katharina Ländner Mack betete mit den Gläubigen für die Verstorbenen.

Der Festzug, angeführt von der Musikkapelle Euerfeld, führte danach ins Vereinslokal Ungemach, wo es bis zum Abend einen fröhlichen Festbetrieb gab. Höhepunkt waren zahlreiche Ehrungen am Nachmittag, die von Dettelbachs Bürgermeisterin Christine Konrad, Oberst Ewald Teske (Berlin) und dem Vereinsvorstand vorgenommen wurden. Geehrt wurden:

Bardorf Thomas (20 Jahre) Ehrennadel in Silber, Bell Hubert (20 Jahre) Ehrennadel in Silber, Hammer  Arnold (20 Jahre) Ehrennadel in Silber, ,Heußner  Werner (20 Jahre) Ehrennadel in Silber, Heußner  Andreas (20 Jahre) Ehrennadel in Silber, Keil  Gerald (20 Jahre) Ehrennadel in Silber, Mack  Ralf (20 Jahre) Ehrennadel in Silber, Neuß Klaus (20 Jahre) Ehrennadel in Silber, Reichert Peter (20 Jahre) Ehrennadel in Silber, Teske Patrick (20 Jahre) Ehrennadel in Silber, Behon Walter (30 Jahre) Treuenadel mit 30 Jahre, Füller Gerald (30 Jahre) Treuenadel mit 30 Jahre, Gerhard Peter (30 Jahre) Treuenadel mit 30 Jahre, Graber Joachim (30 Jahre) Treuenadel mit 30 Jahre, Hack Roland (30 Jahre) Treuenadel mit 30 Jahre, Heckel Michael (30 Jahre) Treuenadel mit 30 Jahre, Heinisch Helmut (30 Jahre) Treuenadel mit 30 Jahre, Keller Gerhard (30 Jahre) Treuenadel mit 30 Jahre, Molitor Rudolf (30 Jahre) Treuenadel mit 30 Jahre, Scheller Bruno (30 Jahre) Treuenadel mit 30 Jahre, Winzenhörlein Sigfried (30 Jahre) Treuenadel mit 30 Jahre, Bielek Josef (40 Jahre) Treuenadel mit 40 Jahre, Heinisch Dieter (40 Jahre) Treuenadel mit 40 Jahre, Heinisch Werner (40 Jahre) Treuenadel mit 40 Jahre, Herbig Ungemach Guido (40 Jahre) Treuenadel mit 40 Jahre, Heußner  Bruno (40 Jahre) Treuenadel mit 40 Jahre, Loder Reinhold (40 Jahre) Treuenadel mit 40 Jahre, Mack  Helmut (40 Jahre) Treuenadel mit 40 Jahre, Pentziok Hans (40 Jahre) Treuenadel mit 40 Jahre, Pohla  Bernhard (40 Jahre) Treuenadel mit 40 Jahre, Rößner Anton (40 Jahre) Treuenadel mit 40 Jahre, Scheller Reinhold (40 Jahre) Treuenadel mit 40 Jahre, Scheller Richard (40 Jahre) Treuenadel mit 40 Jahre, Schmitt Otmar (40 Jahre) Treuenadel mit 40 Jahre, Schmitt Karlheinz (40 Jahre) Treuenadel mit 40 Jahre, Teske Ewald (40 Jahre) Treuenadel mit 40 Jahre, Teske Arno (40 Jahre) Treuenadel mit 40 Jahre, Walter Anton (40 Jahre) Treuenadel mit 40 Jahre, Harz Horst (50 Jahre) Treuenadel mit 50 Jahre, Scheller Manfred (50 Jahre) Treuenadel mit 50 Jahre, Molitor Rudolf (60 Jahre) Treuenadel mit 60 Jahre, Scheller Albin (60 Jahre) Treuenadel mit 60 Jahre, Scheller Heinrich (60 Jahre) Treuenadel mit 60 Jahre, Bardorf Wolfgang (40 Jahre) Ehrenkreuz am w/b Band in Gold, Füller Norbert (40 Jahre) Ehrenkreuz am w/b Band in Gold, Herbig Ungemach Rainer (20 Jahre) Ehrenkreuz am w/b Band in Silber, Heußner  Reinhold (20 Jahre) Ehrenkreuz am w/b Band in Silber, Page Hartmut (40 Jahre) Ehrenkreuz am w/b Band in Gold, Scheller Erich (40 Jahre) Treuenadel mit 40 Jahre, Scheller Franz (40 Jahre) Treuenadel mit 40 Jahre, Walter Hubert (40 Jahre) Treuenadel mit 40 Jahre.

Der Verein wurde am 23. Mai 1880 ins Leben gerufen. Die 37 Gründungsmitglieder wählten damals Adam Herbig zum Vorsitzenden. Im September 1880 wurde die 350 Mark teure Fahne geweiht. 1895 feierte man das 15jährige Stiftungsfest in den Röllschen Wirtschaftslokalitäten. Die noch fünf lebenden Kriegsteilnehmer von 1866 beziehungsweise 1870/71 erhielten ein Trinkglas mit Widmung. Im Ersten Weltkrieg mussten von den 106 Kriegsteilnehmern aus Euerfeld 24 ihr Leben lassen. 1919 wurde der Verein wieder gegründet. 1925 wurde beschlossen, das Kriegerdenkmal  zu bauen. Im Mai des gleichen Jahres wurde es eingeweiht. 1. Vorstand war damals Anton Rößner, 1. Bürgermeister Peter Karl Mack, Dekan Rug nahm die Weihe vor. 1949 wurde das Kriegerdenkmal, das ursprünglich zwischen Rathaus und Schule stand,  an seinen heutigen Platz auf dem Friedhof verlegt.

Im Januar 1955 wurde der Verein wieder gegründet. Die damals 58 Mitglieder wählten Peter Karl Mack zum Vorsitzenden. zum 100jährigen Vereinsjubiläum 1980 wurde ein Festzelt aufgestellt und eine neue Fahne angeschafft. 46 Vereine hatten sich zum Festzug angemeldet. Das Fest dauerte drei Tage. 1990 gab sich der Verein einen neuen Namen: Soldaten- und Kriegerkameradschaft Euerfeld. Heute zählt der Verein rund 80 Mitglieder. Vorsitzender ist Hartmut Page.