Mal heiter, mal besinnlich

Walter Sauter Bildergalerien, Singkreis, Startseite oben

Einen wunderschön-besinnlichen Einstieg in die vorweihnachtliche Zeit bot das Konzert des Singkreises Euerfeld und des Ensembles „Inflammati“ in der Pfarrkirche St. Michael am 3. Adventssonntag. Unter der Leitung von Thomas Kram wurden adventliche und weihnachtliche Weisen aus alten Tagen, aber auch moderne Songs eindrucksvoll interpretiert.

Nach einer Orgelimprovisation über die bekannte Bach-Kantate „Nun wachet auf“ von Thomas Kram erzählten Rita Heußner und Katharina Ländner-Mack die Geschichte vom „Gesang zweier Engel beim Abflug vom Himmel“. Der Schlusssatz „Der Friede des Kindes ist uns geblieben“ war zugleich der Auftakt für ein Potpourri weihnachtlicher Lieder mit dem Singkreis. Einprägsam interpretiert wurden vier Stücke von „Es ist für uns eine Zeit angekommen“ bis „Alle Jahre wieder“, die im Gotteshaus gleich für eine festliche Stimmung sorgten.

Danach durfte das Ensemble Inflammati sein Können unter Beweis stellen. Karin Rottmann, Nicole Winterstein und Perdita Mergenthal (Sopran), Lea und Renate Lahrsow (Alt), Andreas Barber (Tenor) und Thomas Kram (Bariton) sowie der erstmals in dieser Runde zu hörende Bass Christian Smietana begeisterten mit dem Volkslied „Und unser lieben Frauen“. Ebenfalls aus dem 16. Jahrhundert stammt das von Michael Praetorius (1571-1621) verfasste Lied „Der Morgenstern ist aufgedrungen“, das leicht und feierlich zugleich durch den Kirchenraum klang.

Doch nach soviel Zuhören durften jetzt alle 85 Konzertbesucher und Akteure singen. Die Lieder „Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen“ und „Kling Glöckchen klingeling“ rahmten eine von Helene Sauter vorgetragene Geschichte ein, in der ein Mann über der Frage an Gott: „Was fange ich mit dem Rest meines Lebens an?“ zu einem neuen Sinn in seinem Leben findet.

Damit wurde der englischsprachige Teil des Konzerts eingeläutet, bei dem Constanze Söldner zwei Lieder mit silbern-heller, klarer Stimme vortrug: „Silver bells“ und „Let it snow“ („Lass es schneien“), ein angesichts der warmen Witterung derzeit nur zu verständlicher Wunsch. Der Singkreis streute zwischen die Solostücke die bekannten Weisen „Go tell it on the mountains“, „Marys Boychild“ und „Winterwonderland“ ein, die gefühlvoll, aber auch mit dem nötigen Schwung vorgetragen wurden.

Den Abschluss bildeten wieder zwei deutsche Lieder, gesungen vom Ensemble Inflammati: „Als ich bei meinen Schafen wacht“ und „Vom Himmel hoch ihr Englein kommt“, ehe mit einem gemeinsamen „Guten Abend, gut’ Nacht“ das Konzert ausklang.

Reichlich Beifall belohnte die rund 25 Akteure für ihre eindrucksvollen Darbietungen. Pfarrgemeinderatsvorsitzende Helene Sauter dankte Organisator und Dirigent Thomas Kram mit einem Blumenstrauß, Kirchenpfleger Anton Rössner meinte, Thomas Kram und seine Sängerinnen und Sänger sind eine Bereicherung für Euerfeld. – Am Ende kamen in den an den Ausgängen aufgestellten Körbchen 225,60 Euro an Spenden zusammen, die an die Pfarrgemeinde gehen.